siehe Bedienung CAD ..



CAD-Funktionen für Notes / Dimensions:

siehe auch Codes für Notes / Dimensions Notes / Dimensions benutzen den Kennbuchstaben N.

N DIM hor/vert/parall. DIM

Linearmaß 2D N# = DIM Punkt1 Punkt2 Textpunkt [Winkel Maßpfeile Maßlinien "Zusatztext"] DimPoint 1 - Maßpunkt1 DimPoint 2 - Maßpunkt2 TextPosition - Position Maßtext (Mitte, unten). [Direct.] - Richtung, Winkel: 0=Horizontal, 90=Vertikal; keine Angabe: Parallelmaß. [Arrows 0-4 0-4]: Maßpfeile; 2 Ziffern [Guides 0-1 0-1]: Maßhilfslinien; 2 Ziffern [Add.Text] - Zusatztext mit Sonderzeichen (zB. "[+ 0.2"). Beispiel: P1=P(100 100) P2=P(200 200) N1=DIM P1 P2 150 50 ANG(0) "[+ 0.2" N2=DIM P1 P2 250 150 ANG(90) N3=DIM P1 P2 100 180

N DIM3 X/Y/Z/parl DIM3

3D-Maß N# = DIM3 Punkt1 Punkt2 Textpunkt [DimPlane] ["Zusatztext"] DimPoint 1 - Maßpunkt1 DimPoint 2 - Maßpunkt2 TextPosition - Position Maßtext (Mitte, unten). DimPlane: mit PageUp/PageDown - Taste verändern X oder Y oder Z oder keine ('P' = Default = parallel) keine DimPlane: die Textebene geht durch die Punkt1 p1 und p2 und liegt normal zum Betrachter. X: es wird der Abstand von p1-p2 auf der X-Achse vermaßt; der Texblock liegt in der X-Y oder X-Z-Ebene. Y: es wird der Abstand von p1-p2 auf der Y-Achse vermaßt; der Texblock liegt in der X-Y oder Y-Z-Ebene. Z: es wird der Abstand von p1-p2 auf der Z-Achse vermaßt; der Texblock liegt in der Y-Z oder X-Z-Ebene. Für alle Maßtexte wird jene Textebene ausgewaehlt, die rechtwinkeliger zum Betrachter liegt. Zusatztext mit Sonderzeichen (zB. "[+ 0.2"). Beispiel: N20=DIM3 P20 P21 P(3642.685238 2645.94839 1690.14704) "Z1"

N DIM Angle DIMA

Winkelmaß 2D N# = DIMA Punkt1 Richtg1 Punkt2 Richtg2 Textpunkt [Maßpfeile Maßlinien "Zusatztext"] Die Maßlinie (ein Kreisbogen) wird im Gegenuhrzeigersinn (CCW) angelegt. DimPoint1/2 definieren die Startpunkte der Maßhilfslinien, Direct1/2 definieren die Richtungen der Maßhilfslinien. (müssen weg vom Textblock - zum Schnittpunkt der Maßhilfslinien zeigen !) Umdrehen der Richtung durch "REV"; zB: D(L20) REV (wenn erforderlich " REV" manuell zufügen !) TextPosition - Position Maßtext (Mitte, unten). [Arrows 0-4 0-4]: Maßpfeile; 2 Ziffern [Guides 0-1 0-1]: Maßhilfslinien; 2 Ziffern [Add.Text] - Zusatztext mit Sonderzeichen (zB. "[+ 0.2"). Beispiel: L20=P(330 100 0) P(380 130 0) P20=P(400 100 0) N20=DIMA P20 ANG(0) P(L20 MOD(2)) ANG(L20) P(444 128 0) N20=DIMA P20 ANG(L20) P21 ANG(L21) P22 12 11 "[+ 0.5"

N DIM Dmr DIMD

Durchmessermaß 2D N# = DIM Kreis Textpunkt [Mpfeile "Zusatztext"] Circle - der Kreis TextPosition - Position Maßtext (Mitte, unten). [Arrows 0-4 0-4] - Maßpfeile; 2 Ziffern [Add.Text] - Zusatztext mit Sonderzeichen (zB. "[+ 0.2"). Beispiel: # außen: C20=P(-200 100) 12 P28=P(-175 70) N31=DIMD C20 P28 "[+0.5"

N DIM Radius DIMR

Radiusmaß 2D N# = DIM Kreis Textpunkt [Maßpfeil "Zusatztext"] Circle - der Kreis TextPosition - Position Maßtext (Mitte, unten). [ArrowTyp 0-4] - Maßpfeil; eine Ziffer; Default = automatisch [Add.Text] - Zusatztext mit Sonderzeichen (zB. "[+ 0.2"). Beispiel: # außen: C20=P(-200 100) 12 P27=P(-175 125) N30=DIMR C20 P27 "[+0.5" # innen: C21=P(-200 200) 32 P29=P(-210 190) N32=DIMR C21 P29 "[+0.5"

N PointPos,LN LDRP

Ausgabe der 3D-Koordinaten eines Punktes (Kote) mit 3D-Hilfslinie. Der Text (die X/Y/Z-Kordinaten eines Punktes) wird in der X-Y-Ebene in Richtung der X-Achse als Vektortext mit Sonderzeichen erstellt. Es wird eine Hilfslinie von {Punkt} nach {TextPosition} erzeugt. N=LDRP TextPosition [Punkt] [Linetyp] ["ZusatzText"] TextPosition: Position Textblock Punkt: Ausgabe der X/Y/Z-Kordinaten dieses Punktes; [Add.Text] - Zusatztext mit Sonderzeichen (zB. "[+ 0.2"). Beispiel: Position eines Punktes mit 3 Nachkommastellen ausgeben: N20 = LDRP P(50 50 50) P(10 10 0.12345) "[3"

N Text

3D-Text mit variabler Grösse, Richtung und Sonderzeichen. (Siehe auch 2D-Text.) N# = TextPosition Size [Richtung] Text TextPosition: Position Textblock [TextSize]: Textgröße; skalierbar, entsprechend den Standards/Text. [TextAngle(Deg.)]: Winkel des Textblocks in Grad; Defaultrichtung ist 0 Grad. Text mit Sonderzeichen (zB. "[+ 0.2"). Beispiel: # "Winkel 60 {Gradzeichen} <"+0.123" {hochgestellt} "0.5"{tiefgestellt}" N20=P(100 0) "Winkel 60[g [/+0.123[\-0.5" Beispiel: N10=P5 "Text an Punkt P5" N11=P(100 100) 10 ANG(15) "Text Size 10, Richtung 15 Grad"

N Text,LN LDR

Text mit 1 od 2 2D-Hilfslinien; mit oder ohne Pfeilsymbol. Hilfslinie 2 (optional) von EndPoint-1 bis EndPoint-2, der Text befindet sich am Ende der Hilfslinien. Hilfslinien und Text sind (dzt) immer in der XY-Ebene. N=LDR StartpunktLinie EndPunkt1 [EndPunkt2] [Textwinkel] [PfeilTyp] [Text] Startpoint Line: Startpunkt der Hilfslinie 1 EndPoint-1: Endpunkt der Hilfslinie 1 = Startpunkt der Hilfslinie 2 [EndPoint-2]: Endpunkt der Hilfslinie 2 [TextAngle(Deg.)]: Winkel des Textblocks in Grad; Defaultrichtung ist 0 Grad. [ArrowTyp 0-4]: Pfeiltyp; eine Ziffer; Default = automatisch Text mit Sonderzeichen (zB. "[+ 0.2"). Beispiel: N21=LDR P(50 10 0) P(100 50 0) ANG(0) 0 "abc"

N Text,LN,Circle LDRC

Text mit Kreis und 2D-Hilfslinie. Es wird ein Kreis erzeugt, in dem Text ausgegeben wird. Vom Kreis weg wird eine Line erzeugt (optional). Hilfslinie und Kreis sind (dzt) in der XY-Ebene. N=LDRC TextPosition [Endpunkt Linie] [Linetyp] [Text] TextPosition: Position von Text und Kreis. [StartPoint Line]: Line von TextPosition bis zu diesem Punkt. [Linetyp]: nicht benutzt. Text mit Sonderzeichen (zB. "[+ 0.2"). Beispiel: N22=LDRC P(150 50 50) P(100 10 0) "P21"

N TextTag,LN TAG

2D-Text mit oder ohne Textblock, mit oder ohne Hilfslinie. (Siehe auch 3D-Text.) Fixe Textgröße, immer in Draufsicht. N=TAG TextPosition [Linienstartpunkt] [Farbe] Text TextPosition: Position Textblock [StartPoint Line]: Line von TextPosition bis zu diesem Punkt. color: Textblockfarbe (keine Angabe: nur Text, kein Block) Text: als Sonderzeichen für 2D-Texte sind derzeit nur "[n" (Zeilentrennzeichen) verfügbar. Beispiel: N23=TAG P(150 50 50) P(100 10 0) "P21" N24=TAG P(250 50 50) P(200 0 0) VAL(7) "N24[nP25"

N Symbol LDRS

Ein Symbol oder einen Vektor darstellen. N=LDRS SymbolPosition [symbolTyp] [Farbe] [Endpoint_Vector] SymbolPosition [symbolTyp]: 0 = Stern klein, 1 = Dreieck klein 2 = Kreis klein 3 = Rechteck gross 4 = Vektor normiert (immer gleich lang, Pfeilspitze zeigt auf auf Endpoint_Vector) 5 = Vektor (mit korrekter Länge, Pfeilspitze ist auf Endpoint_Vector) 6 = Pfeilspitzen 2D (SymbolPosition ist die Pfeilspitze) [color]: Farbe [Endpoint_Vector]: Endpunkt des Vektor (nur fuer symbolTyp 4, 5 und 6). Beispiel: # kleines Dreieck, rot, auf Position 350,50,50 N25=LDRS P(350 50 50) 1 2 # Pfeilspitze am Ende von Linie L21 N20=LDRS P(L21 MOD(2)) 6 P(L21 MOD(1))

N Image Pos. Image-Filename IMG

Eine Abbildung (ein Pixelbild) darstellen. Immer normal zum Betrachter. Mit fixer Grösse oder automatisch skalierend. Bildformate: JPG oder BMP. N# = IMG Bildposition [Startpunkt_Linie] [Linientyp] Filename [Scale] ImagePosition: linke untere Bildposition [StartPoint Line]: der Startpunkt einer Verbindungslinie zur linken unteren Bildposition [Linetyp]: Typ Verbindungslinie Filename: der Dateiname einer Bilddatei (.jpg oder .bmp). Aktivieren des Filedialog mit der mittleren Maustaste im Grafikfenster. Das Verzeichnis ist als Symbol zu definieren (Siehe Symbolische Dateibezeichnungen). [Scale]: wird kein Scale (oder Wert 0) definiert, so wird die Bitmap dynamisch skaliert. Wird ein Maßstab angegeben, so wird dieser Maßstab fixiert (kein dynamisches skalieren). Beispiel: N32=IMG P(500 0 0) "Data/sample_bmp1.bmp" VAL(0.5) Beispiel: N20=IMG P(0 0 0) "Data/Bild1.bmp" # Windows-Bitmap {Data}/Bild1.bmp wird dargestellt. Kein Export von Bitmaps.