Zusatzprogrammierung

__________________________________________________________________________ Normteile (Catalog) Scriptprogramme (Application) Prozesse (NC) Plugin RemoteControl __________________________________________________________________________

Normteile (Catalog): Basis der Normteile sind ein Modell (Dateityp .gcad) und eine Tabelle von Werten (Dateityp .ctlg). Beide Files sind Texte (nicht binär). In der CAD-Funktion "Submodelle/M CatalogPart" können die Normteile benutzt werden. __________________________________________________________________________

Scriptprogramme (Application): Applikationen sind direkt ausführbare Programmfiles (Filetyp .gcap). Eingabefenster (Dialoge) können direkt durch Textcode erstellt werden. Aufruf von Scriptprogrammen: Application/Start, nachfolgend Ctrl-P. Scriptprogramme werden mit dem Texteditor erstellt (Application/Edit). Es sind alle gCAD-Codes verwendbar. __________________________________________________________________________

Plugins: Plugins erzeugen Standard-Modellcodes. Plugins sind Lademodule, kompiliert (Programmsprache C oder andere). Plugins können auf alle internen Funktionen zugreifen. Eingabefenster können systemneutral mit dem GUI-Tool "C-Kit-GUI" erstellt werden. Aufruf von Plugins: Plugin/Select-Start (oder Ctrl-P). __________________________________________________________________________

RemoteControl: Mit RemoteControl-Programmen kann gCAD3D programmgesteuert bedient werden. Es können alle Programmiersprachen benutzt werden; auch skript-shells. Die Eingabe und die Ausgabe erfolgt mit Textcodes, nicht binär. Aufruf von RemoteControl-Programmen: Wenn sich das Programm in Verzeichnis {home}/binLinux32/remote befindet, Aufruf mit Remote/Select-Start (oder Ctrl-P). Programm in einem anderem Verzeichnis: Aufruf extern (direkt). __________________________________________________________________________